Familienrecht

Zu Beginn einer Ehe denkt kaum jemand an deren Scheitern.

Wenn die Ehepartner dann vor den Trümmern ihrer Ehe stehen, sind oftmals heftige Auseinandersetzungen die Folge. Aber auch Angelegenheiten innerhalb der Familie, wie zum Beispiel ein eintretender Pflegefall, können mit Inanspruchnahme entsprechender gesetzlicher Regelungen im Vorfeld festgelegt werden.

Das Familienrecht beschäftigt sich im Wesentlichen mit den Vorschriften über das Eingehen von Ehen und Lebenspartnerschaften, sowie deren Aufhebung. Hierbei stehen die allgemeinen Rechtswirkungen der Ehe bzw. Lebenspartnerschaften, das eheliche bzw. lebenspartnerschaftliche Güterrecht und die Scheidung bzw. Aufhebung von Lebenspartnerschaften und deren rechtliche Folgen im Vordergrund. Einschließlich der Regelungen über Unterhalt und Versorgungsausgleich.

Die familienrechtlichen Vorschriften enthalten klare Regelungen über die Abstammung, die Unterhaltspflichten gegenüber Verwandten, über die Rechte und Pflichten zwischen Eltern und Kindern usw.

Darüber hinaus unterliegen auch außerhalb der Verwandtschaft bestehende gesetzliche Vertretungsregelungen, wie zum Beispiel die Vormundschaft, die Betreuung oder die Pflegschaft dem Bereich des Familienrechts.

Die frühzeitige Einholung von anwaltlichem Rat kann gerade im Familienrecht vor sonst äußerst belastenden Folgen bewahren.

Wir bieten Ihnen Beratung auf den Gebieten:
Ehescheidung, Zugewinn, Unterhalt, Kindschaftssachen, elterliche Sorge, Umgangsrecht, Ehevertrag, Kindergeld, Rechtsverhältnisse nichtehelicher Lebensgemeinschaften und eingetragener Lebenspartnerschaften.

Wir fertigen für Sie Eheverträge, Trennungs- und Scheidungsfolgenvereinbarungen und können damit oftmals zur außergerichtlichen Streitbeilegung beitragen.